Directlinks  V 2.1    23.11.2016    läuft auch unter Ubuntu mit WINE.

Download :    Directlinks

Datenbank um direkte Downloadlinks zu speichern. Die Datenbank "Adressen.dat"  kann als Textdatei separat im Programmordner unter einem selbst gewählten Namen abgelegt werden.   Beim Import werden die Einträge zur bestehenden Datenbank zugefügt. Ansonsten die Datenbank vorher löschen.

Directlinks eignet sich auch für Filme z.B. um Listen von youtube-Filmen anzulegen, die man später nochmals direkt sehen möchte. Solche Listen können auch einfach per E-Mail (TXT-Files) versendet werden. Demo im Programm enthalten - Anleitungen für foware Programme bei youtube.
Um an die Directlinks zu kommen auf der Downloadseite im Internet den Downloadknopf, Bild oder Link mit rechter Maustaste Link-Adresse kopieren wählen. Im Programm selbst ist der Button einfügen behilflich.

Ab Version 1.8 steht ein Automat zur Verfügung. Sie surfen frei und alle Directlinks und Grafikadressen werden der Datenbank zugefügt.

AB Version 1.9 zusätzlich

Directlinks speichert automatisch auch alle Clipboardeinträge als Textdatei (anzeichnen und Taste <speichern>)
im Programmverzeichnis unter -Eintraege- solange das Programm läuft.
Grafiken einfach mit  -Grafik kopieren-  speichern. Diese finden Sie
dann im Ordner -Bilder-.wieder.
Das Clipboard wird nach jedem Eintrag automatisch wieder gelöscht.

Die Verzeichnisse -Eintraege- , -Bilder- und  -Dokumente-  werden beim
ersten  Programmstart automatisch erstellt. Alte Einträge können
beim Programmstart gelöscht werden. Also nicht vergessen immer vorher
ein  Dokument erstellen. Taste <aus Einträgen Dokument erstellen>

Diese Version eignet sich sehr gut auch zum Einlesen grosser Dateien wie z.B. Bücher.
Die Dokumente lassen sich dann mit PDF4Ebook leicht zu PDF's umgestalten.

Da beim surfen mit diesem Programm viele Cookies anfallen z.B. bei Downloads, ist Directlinks mit CookWash ausgerüstet. Löscht einmalig oder laufend Cookies vom System.